Tourismusverein (TVR) und Aktive Bürger für Rust (ABFR) - Gemeinsame Ziele und Anknüpfungspunkte

Juni 2, 2009

Bereits seit 2007 gibt es den Tourismusverein Rust (TVR). Der Tourismusverein ist der Nachfolger des Verkehrsvereins, der 1993 entstand.

Hintergrund: Tourismusverein Rust
2007 wurde zusammen mit der Gemeinde Rust die Tourismus GmbH (TGR) gegründet. Der Tourismusverein Rust (TVR) ist mit 48% Anteilseigner der Gesellschaft. Im Aufsichtsrat sitzen neben Bürgermeister, Gemeindeverwaltung (2 Sitze), Gemeinderat (3 Sitze) auch 3 Vertreter des Tourismusverein Rust (TVR). Aufgabe der Gesellschaft ist es Motor für Marketing und Vertrieb der touristischen Leistungsanbieter (also der Mitglieder des Tourismusvereins Rust TVR) zu sein. Die Tourismus GmbH (TGR) übernimmt die Öffentlichkeitsarbeit und Tourismusförderung, ist zuständig für das Buchungssystem und entwickelt verschiedene Aktions- und Erlebnisangebote.

Im Tourismusverein Rust (TVR) sind derzeit 90 der insgesamt 120 Ruster Betriebe aus den Bereichen: Hotels, Pensionen, Gästehäuser, Privatanbieter. Dazu kommen Vertreter des Einzelhandel sowie der Bootsfahrer im Taubergießen.

Selbstverständlich muss die Intention des Tourismusvereins Rust (TVR), die Weiterentwicklung des Tourismusangebots und die Stärkung der strategischen Position von Rust sein. Dies soll laut 1. Vorsitzenden Paul Moraweck und Schriftführer Gerold Arndt aber auch immer im Hinblick auf die örtlichen Gegebenheiten passieren. Denn der Tourismus in Rust bestimmt die Dorfentwicklung und -gestaltung mit. Das klare Ziel des Tourismusvereins (TVR) ist deshalb die Beteiligung aller Bürgerinnen und Bürger an künftigen Konzepten und Entwicklungen im Bereich Tourismus. Themen wie Verkehrsentlastungen, Ortskerngestaltung und Diversifizierung der Einkaufsmöglichkeiten sowie Ausbau von Fuß- und Radwegen sind vor allem Themen, die auch die Bürgerinnen und Bürger von Rust betreffen.

Ein großer Teil der Rusterinnen und Ruster wird haupt- oder nebenberuflich von der touristischen Entwicklung in Rust tangiert. Gleichzeitig lebt man in Rust, die Kinder gehen zur Schule, man verbringt seine Freizeit hier und hat seinen Lebensmittelpunkt in Rust. Deshalb setzen die Aktiven Bürger für Rust (ABFR) sich für eine verträgliche Entwicklung der durch den Tourismus angestoßenen Planungen innerorts, aber auch zu den Naherholungsgebieten ein.

In gemeinsamen Gesprächen zwischen Vertretern des Tourismusvereins Rust (TVR) und der Aktiven Bürger für Rust (ABFR) wurde deutlich, dass man gemeinsame Ziele verfolgt, nämlich: eine stärkere Bürgerbeteiligung in Rust zu erreichen.

Frühzeitig Bürgerinnen und Bürger z.B. in die Planung zur Dorfgestaltung einbeziehen, ist sowohl für den Tourismusverein Rust (TVR) als auch für die Aktiven Bürger für Rust (ABFR) ein entscheidender Punkt. Man schafft somit eine lebendige Beteiligung an der gemeinsamen Entwicklung, die allen zu Gute kommt.

Die Aufstellung von Gerold Arndt auf der Wählerliste der Aktiven Bürger für Rust (ABFR) bei der Kommunalwahl am 07. Juni 2009 setzt ein klares Zeichen: die ABFR ist für Tourismus und für Bürgerbeteiligung. Für diese gemeinsamen Ziele setzen sich die "Aktiven Bürger Für Rust" nach der nächsten Wahl im Gemeinderat ein.


Wir...

Mai 30, 2009

... sind für eine breite und offene Bürgerbeteiligung.

... machen uns für den Schutz der Natur und den Zugang zu Naherholungsgebieten stark.

... stehen für einen verträglichen Tourismus.

... setzen uns für die Verbesserung des öff entlichen Personennahverkehrs ein.

... möchten erneuerbare Energien weiter fördern.

... engagieren uns für Bildung und soziale Belange.

... sind für eine vielfältige wirtschaftliche Entwicklung.


Apropos neues Hotel

Oktober 1, 2007

"Unsere einzige Wachstumsbremse sind die Übernachtungsmöglichkeiten."

 

In der Wirtschaftswoche Mai 2007 äußert sich Roland Mack zu einem neuen Hotel für das Jahr 2009:

Er kann sich daher gut vorstellen, schon 2009 den nächsten Bau hochzuziehen, wenn das neue, im Klosterstil gehaltene Hotel Santa Isabel mit 290 Betten einschlägt:
"Platz genug dafür haben wir."

Apropos, neues Hotel!? Ist der Beton vom neuen (bald alten) Hotel Santa Isabel schon trocken?
Sicherlich wird auch das geplante, neue Hotel für 2009 im Ruster Rat wieder eine Genehmigung finden. Man könnte es ja vielleicht wieder als Anbau deklarieren.


Apropos Tipidorf...

Oktober 1, 2007

.....welche Auswirkungen hat Low-Budget Tourismus für Rust?
Seit der Erweiterung des Tipidorfes und der starken Frequentierung des Camping nahen Gastronomiebetriebes klagen Anwohner über verstärkten Lärm und nächtliche Störungen durch Europa Park Besucher.


Veranstaltungen der Gemeinde Rust am 19. und 20. April 2007

August 27, 2007

Im Amtlichen Mitteilungsblatt der Gemeinde Rust vom Donnerstag, den 12. April 2007, Nummer 15 werden zwei Veranstaltungen der Geimeinde Rust angekündigt.
In der ersten Veranstaltung am 19. April 2007 geht es über die 2. Änderung des Bebauungsplanes »Latscht-Reute II«.


Am 20. April 2007 wird über das Touristische Leitbild der Gemeinde Rust informiert.


Auf welche Art und Weise eine Bürgerbeteiligung statt findet ist nicht klar.